Übung »Einordnung von Architektur-Entscheidungen für eine Beispielfirma«

Wo würden Sie (in unserem 3x3-Raster) bestimmte Architektur-Entscheidungen für die ERV einordnen?

Dauer
Ca. 30 min
Video(s) zu der Übung
Erfordert vorher die Bearbeitung von ...
Übung Wie könnte die IT-Landschaft der ERV aussehen?

Inhalt

Worum geht es?

Versetzen Sie sich in die Lage des EAM-Teams (falls es das gibt) bei der ERGO Reiseversicherung, die Sie in der vorigen Übung kennengelernt haben.

Sie bekommen als Team eine Reihe von Anfragen. Welche davon betreffen Sie? Ordnen Sie die Anfragen in unser 3x3-Raster ein.

  Fachliche Architektur (Prozesse, Capabilities, Daten) Informations-Architektur (IT-Systeme, Schnittstellen, Daten) Technologie-Architektur (Middleware, Hardware, Netzwerke)
Enterprise-Architektur (Gesamtorganisation)      
IT-System-Architektur (IT-Systeme)      
Komponenten-Architektur (Komponente, z.B. eine Datenbank oder eine Website)      

Liste der Anfragen

  1. In der Vertragsabschluss-Seite des Self-Service-Portals sind einige Formulierungen nicht rechtskonform. Die Unternehmensjuristen liefern eine neue Formulierung, die online gestellt werden soll.
  2. Das Intranet (das interne Informationssystem für die Mitarbeiter:innen) wird für alle Standorte neu aufgestellt. Statt wie bisher ein angepasstes Wordpress zu nutzen, wird zu Microsoft Teams migriert. Inhalte und Struktur bleiben gleich.
  3. Der Prozess zur Online-Schadenmeldung des Kunden ändert sich - es kommen einige Prüfungen auf Betrug hinzu, und neue Auszahlungswege sind möglich.
  4. Das Hosting des Self-Service-Portals wird vom eigenen Rechenzentrum zu einer von Microsoft zusammen mit
    T-Systems betriebenen Cloud migriert.
  5. Der Unternehmensvorstand wünscht sich, bis 2025 in allen Self-Service-Webseiten, in der mobilen App und in den Call-Centern auf KI basierende Chatbots einzusetzen, um Mitarbeiter von einfachen Standard-Anfragen zu entlasten.
  6. Bei der Kundenadresse kann jetzt auch ein Adresszusatz wie “im Hinterhof” ergänzt werden, damit die Post besser ankommt.
  7. Ein Festplatten-Rack im Rechenzentrum München-Riem hat eine thermische Überlast und geht kaputt. Es muss ersetzt werden.
  8. Alle Endpunkte zum Kunden (Apps und Webseiten) werden auf 2-Faktor-Authentifizierung umgestellt.
  9. Beim Vertragsabschluss muss künftig erst ab 20.000 EUR Absicherung ein:e Mitarbeiter:in zustimmen (bei weniger wird es automatisch geprüft). Vorher lag die Grenze bei 15.000 EUR.
  10. Es wird ein neues REST-API eingeführt, mit dem andere Systeme intern auf Ticketversicherungen zugreifen können.