Kontakt
Mail: stefan.bente@th-koeln.de
Tel.: +49 2261 8196 6367
Skype: stefan.bente
Discord Server
Adresse:
Steinmüllerallee 4
51643 Gummersbach
Gebäude LC4
Raum 1708
Sprechstunde nach Vereinbarung
Terminanfrage: calendly.com Wenn Sie dieses Tool nicht nutzen wollen, schicken Sie eine Mail und ich weise Ihnen einen Termin zu.

Übung »Wie sähe eine Strategie gemäß der "5 P's for Strategy" nach Mintzberg aus?«

Schauen Sie sich das Beispiel-Unternehmen an und skizzieren Sie für die 5 “P’s” jeweils eine kurze Strategie.

Dauer
Ca. 45 min
Video(s) zu der Übung

Inhalt

Worum geht es?

Diese Übung hat (noch) nichts mit IT zu tun, sondern befasst sich ganz allgemein mit den verschiedenen Ausprägungen von Strategie.

Das Unternehmen “MetalTech”

MetalTech ist ein Produktionsbetrieb für Metall-Präzisionsteile für Maschinen- und Automobilbau sowie Luft- und Raumfahrt am Standort Schweiz. Die Kernprobleme sind:

  • starke Abhängigkeit von einem Hauptkunden
  • Wettbewerbsfähigkeit herausfordernd wegen hohen Lohnniveaus in der Schweiz
  • Asiatische Konkurrenz ist auf dem Sprung nach Europa

Präzisionsteile

Bitte skizzieren Sie die Strategie für MetalTech gemäß eines “P”.

Beispiel-Strategie gemäß „Plan“

Diese Strategieausprägung definiert sich dadurch, dass ein mehr oder weniger detaillierter Plan mit Einzelschritten und –zielen aufgestellt wird.

  • Innerhalb von 12 Monaten Partner im asiatischen Raum identifizieren und Abkommen schließen (Partnerschaft oder Beteiligung)
  • Innerhalb von 12 Monaten Zweitfertigung in Osteuropa aufbauen
  • Innerhalb von 18 Monaten preiswerte Produktlinie samt Vertrieb aufbauen

Beispiel-Strategie gemäß „Ploy“

  • Unter großer Geheimhaltung ein neues Bearbeitungsverfahren marktreif machen, mit dessen Hilfe äußerst kurze, flexible Fertigung möglich ist
  • … und dabei die Konkurrenz glauben machen, man experimentiere eher mit neuen Werkstoffen

Beispiel-Strategie gemäß „Pattern“

Die Strategie kann in Form von Maximen formuliert werden:

  • Ausschreibungen werden dann priorisiert verfolgt, wenn bei ihnen langfristiges Geschäft oder ein Folgeauftrag möglich ist, unabhängig vom zu erzielenden Gewinn (wenn ein Mindestgewinn erreicht wird)
    • => Aufbau eines langfristigen breiteren Kundenstamms
  • Es werden nur Aufträge aktiv vertrieblich eingeworben, die technisch herausfordernd sind und nur von einem Teil der Wettbewerber erfüllt werden können
    • => Besetzung der High-Tech-Nische

Beispiel-Strategie gemäß „Position“

Hier würde sich eine Beschreibung der Produkte anbieten, auf die man sich konzentriert, möglicherweise mit einer Position im Weltmarkt, z.B.

  • Unter den Top-3 der Hersteller von Titan-Präzisionsteilen < 1μm
  • Weltmarkführer bei Oberflächengüten mit Ra < 0,10 µm

Beispiel-Strategie gemäß „Perspective“

Unsere Vision ist eine Konzernstruktur, die sowohl einen High-Cost-Bereich (Fokus Schweiz, höchste Qualität) wie einen Low-Cost-Bereich (Fokus Werk in Indien oder China, Massenmarkt) abdeckt. Dabei wird das Produktportfolio so gestrafft, dass sich Synergien zwischen Low- und High-Cost-Fertigung ergeben. (etc.)